+49(0)40 4600 688-0
@ info@birnkraut-partner.de
Newsletter abonnieren

Kulturmanagement Beratung: kulturelle
Kompetenz und strategische Denke

BIRNKRAUT|PARTNER ist eine Kulturmanagement-Beratung

Wir initiieren, gestalten und vermitteln Lernprozesse in Kultureinrichtungen und in Wirtschaftsunternehmen.
Wir steuern, lenken und moderieren Prozesse, die Ihre Institution zukunftssicher machen.
Wir führen Evaluationen durch, die langfristig und nachhaltig sind.

Unsere Kompetenz: Wir bringen künstlerische und ökonomische Denkweisen mit viel Feingefühl zusammen. Dabei schöpfen wir aus einem großen, über viele Jahre erworbenen Erfahrungsschatz. 

Kulturmanagement-Beratung: kulturelle Kompetenz und strategische Denke

https://birnkraut-partner.de/uploads/images/Visuals/37582457024_34ef1f617a_h.jpg
Fotograf: William Veder, Veranstaltung Europa und Kreativwirtschaft 2017 des Kompetenzzentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft

News & Aktuelles

Was war? Was kommt? Unsere News bringen Sie auf den neuesten Stand!
Bitte klicken Sie auf die Headline der News, um mehr zu erfahren.

Podiumsdisskussion Cross Innovation auf der Addart

25.10.2018

Am 20. November moderiert Prof. Dr. Gesa Birnkraut die Podiumsveranstaltung, die alljährlich im Rahmen der Addart stattfindet. Thematisch geht es um Cross Innovation zwischen Kultur, Kreativwirtschaft und Wirtschaft – am Beispiel der Intervention von 15 Künstlern am Hamburger Forschungszentrum DESY. Gäste sind unter anderem Jenny Kornmacher von der Kreativgesellschaft Hamburg, die ein „Cross Innovation Hub“ durchführt. Hier gibt es mehr dazu. 

Treffen des Beirats zur Kultur- und Kreativwirtschaft

24.10.2018

Am 10. Oktober traf sich der Beirat der Initiative der Bundesregierung zur Kultur- und Kreativwirtschaft – Prof. Dr. Gesa Birnkraut ist stellvertretende Beirats-Vorsitzende – im Rahmen der ARTS auf der Buchmesse in Frankfurt. Mehr Infos zum zukunftsorientierten Kulturfestival ARTS gibt es hier.

Neues Modul Arts Management in Tallinn

24.10.2018

Vom 24. bis zum 27. Oktober unterrichtet Prof. Dr. Gesa Birnkraut an der Estonian Academy of Music and Theatre in Tallinn im Masterstudiengang Arts Management ein neues Modul zum Thema Economics and Entrepreneurship in the Arts. Infos zum Studiengang gibt es auf der Website der Universität.

Workshop Kommunikation und Argumentation in Tunis

24.10.2018

Vom 29. November bis zum 1. Dezember führen Gesa Birnkraut und Matthias Kress in Tunis einen Workshop zum Thema Kommunikation und Argumentation für Kulturschaffende aus Tunesien durch. Das Seminar findet auf Einladung des Goethe Instituts statt.

Fachkonferenz Kultur- und Kreativwirtschaft

22.10.2018

Am 30. Oktober moderiert Prof. Dr. Gesa Birnkraut die internationale Fachkonferenz zum Thema Kultur- und Kreativwirtschaft in Berlin. Veranstalter ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Geladen sind internationale Experten, die über die Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft in Europa und darüber hinaus berichten. Teilnehmer sind unter anderem Rocklegende Andy Pratt und der französische Soziologe und Autor Frédéric Martel. Näheres gibt es hier. https://kreativ-bund.de/veranstaltungen/internationale-fachkonferenz



Zum Newsarchiv
https://birnkraut-partner.de/uploads/images/Visuals/LIQUID_Kommunikationsdesign_1.jpeg
Fotograf: Olaf Deneberger, Moderation 1. Kreativwirtschaftstag in Hessen 2017

Strategische Beratung für Kultur- und Bildungsinstitutionen

Wir suchen nach individuellen Strategien und entwickeln Konzepte, die zu Ihnen passen. Ob wir ein Gutachten für Sie erstellen, ein Konzept entwickeln, Workshops oder interne Prozesse moderieren: Wir suchen nach Lösungsansätzen für Ihre individuellen Bedürfnisse.

Strategische Konzeption mit wirtschaftlichem Sachverstand und kultureller Kompetenz

Wir entwickeln Ihre Geschäftskonzepte und beraten mit wirtschaftlicher und kultureller Verantwortung. Unsere Kriterien von Wirtschaftlichkeit unterliegen einem ganzheitlichen Blick auf Ihre Ressourcen, sie berücksichtigen den immateriellen, nicht messbaren Wert von Kultur, ohne die Aussicht auf wirtschaftlichen Erfolg zu vernachlässigen.

Mit einer klaren Ist-Analyse und einem konkret definierten Soll-Zustand das individuell passende Konzept entwickeln


Andere über uns:

„Mir gefällt, dass BIRNKRAUT|PARTNER die Notwendigkeit, Zahlen zu analysieren, immer in ein umfassendes Verständnis für die spezifischen Arbeitsabläufe in Kulturinstitutionen und für die individuelle künstlerische Vision einbettet.“
Dr. Wolfgang Sandfuchs, Geschäftsführer Literaturhaus Schleswig-Holstein
https://birnkraut-partner.de/uploads/images/Visuals/LIQUID_Kommunikationsdesign_3.jpeg
Fotograf Olaf Deneberger, Moderation 1. Kreativwirtschaftstag in Hessen mit Tarek Al-Wazir, 2017

Verantwortungsbewusste Moderation aktiviert Kommunikation, ohne sie zu manipulieren, greift zielorientiert und lenkend ein und führt Ergebnisse herbei

Wir moderieren Workshops, Podiumsdiskussionen, Konferenzen und Kulturveranstaltungen für Sie. Dabei aktivieren wir durch unterschiedlichste Moderationstechniken die zielgerichtete Bearbeitung eines Themas in kleinen und großen Gruppen. Wir strukturieren Diskussionen, fördern Meinungsvielfalt und fokussieren Ergebnisse. Auf Wunsch entwickeln und moderieren wir auch interaktive Veranstaltungsformate.

Gemeinsam Entscheidungen finden: Lösungswege beginnen immer mit einem ersten verbindlichen Schritt

Moderation ist eine Methode, mit der

Andere über uns:

„Jeder Workshop wird bei Birnkraut/Partner neu betrachtet. Daraus entstehen immer wieder sehr individuelle Abläufe mit spannenden und partizipativen Methoden. In der Durchführung hat Gesa Birnkraut dann die richtige Mischung aus Humor und Disziplin gepaart mit einem hervorragendem Zeitmanagement, so dass wir am Ende immer mit klaren Ergebnissen aus dem Workshop gehen können. “
Corinne Eichner, Geschäftsführerin STADTKULTUR HAMBURG
https://birnkraut-partner.de/uploads/images/Visuals/LIQUID_Kommunikationsdesign_5.jpeg
Fotograf: Olaf Deneberger

Evaluation als kontinuierliche und nachhaltige Verbesserung für den Kulturbetrieb und Kulturprojekte

Evaluation bedeutet für uns, aus einer ganzheitlichen Perspektive Arbeitsprozesse und Ressourcen zu analysieren mit Blick auf ökonomische und künstlerische Qualität und Quantität. Je genauer Sie Ihre strategische Landkarte kennenlernen, desto mehr Wege zu neuen Entwicklungsräumen werden denkbar und begehbar.

Die Wirksamkeit Ihrer Arbeit misst sich an individuellen Kriterien

Wir arbeiten in unseren Evaluationen mit einem flexiblen Methodenbaukasten, der sich an der individuellen Ausgangssituation Ihrer Institution oder Ihres Projektes ausrichtet. Wir suchen nach den passenden Indikatoren, mit denen wir die Wirksamkeit Ihrer Arbeit aus unterschiedlichen Perspektiven spiegeln. Unsere Handlungsempfehlungen setzen wir nach Bedarf in einem gemeinsamen Prozess mit allen Beteiligten um, wodurch wir eine nachhaltige Entwicklung aktivieren. Dabei erfassen unsere Bewertungskriterien quantitative Kennzahlen nie losgelöst von qualitativen Faktoren, Ihrem künstlerischen Anspruch und den kulturspezifischen Bedingungen Ihrer Arbeit.

Das haben Sie davon:

Andere über uns:

„Birnkraut/Partner schafft es, bei Evaluationen die richtige Balance zu finden zwischen einer Überprüfung der Zielerreichung und der Entwicklung einer Perspektive für eine pragmatische Weiterentwicklung der Organisation.”
Norman Schulz, Projektleiter THAK - Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft
https://birnkraut-partner.de/uploads/images/Visuals/GK8.jpg
Fotograf: Elkes Gaidi, Seminar in Tunis im Auftrag des Goethe Institutes mit Teilnehmern aus Libyen, 2017

Coaching: Eigene Handlungsoptionen entdecken und lösungsorientiert umsetzen

Der kultur und kreativwirtschaftliche berufliche Kontext stellt verschiedene Rollen- und Kompetenzanforderungen. Egal ob Sie als Existenzgründer Ihre kreative Idee unternehmerisch erfolgreich umsetzen wollen oder als erfahrene Unternehmerin Ihre Einrichtung in eine erfolgreiche Zukunft steuern wollen – mit einem Coaching stärken und begleiten wir Sie auf einem lösungsorientierten Weg.

So gehen wir vor:

Eigenwirksamkeit statt Ohnmachtsgefühle



Prof. Dr. Gesa Birnkraut ist seit 2013 im "Coach- und Expertenpool für die Kreativwirtschaft" der Hamburg Kreativ Gesellschaft.
https://birnkraut-partner.de/uploads/images/Visuals/Forum_Kreativwirtschaft_30_09 13.jpg
Fotograf: Olaf Deneberger, Moderation Netzwerktreffen der Kreativwirtschaftsbranche Hessen 2016

Referenzen


Beratung

Hier finden Sie eine Auswahl von Beratungsprojekten der letzten Jahre:

Kulturpalast Hamburg (2013-2016)

Beratung und Moderation von verschiedenen Strategieprozessen.
Kulturbehörde Hamburg (seit 2012 wiederkehrend für unterschiedliche Prozesse)
u.a. Begleitung des Prozesses „Veränderung der Finanzierung für Soziokultur in Hamburg“.
Gutachten zur Geschäftsmodellentwicklung der HipHop Academy Hamburg im Auftrag der Behörde für Kultur, Sport und Medien in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung Tormin
Universität der Künste, Berlin 2011/2012/2013
Prozessevaluation und Handlungsempfehlungen für die weitere Entwicklung des Künstlerischen Betriebsbüros.
Beratung zum Fundraising und Netzwerkarbeit eines Freundeskreises
Hessisches Ministerium für Kunst und Wissenschaft (seit 2016 wiederkehrend)
Unterstützung und Begleitung bei der Erstellung des Masterplans Kultur
Nordmetall Stiftung (seit 2012 wiederkehrend)
u.a. Entwicklung eines Selbstevaluierungsinstrumentes und Durchführung einer daraus resultierenden Organisationsberatung von geförderten Projekte
GWA St.Pauli e.V., Gemeinwesenarbeit | Kulturarbeit | Sozialarbeit (2011)
Bedarfsermittlung und Prozessbegleitung
BAT - British American Tobacco (2009)
Konzeption  eines Corporate Volunteering Programmes
IBA - Internationale Bauausstellung Hamburg (2009 / 2010 / 2011)
Konzeption, Moderation, Organisation und Betreuung verschiedener Foren und Konferenzen
Museum im Marstall, Winsen/Luhe (2009)
Erstellung einer betriebswirtschaftlichen Analyse
Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein (2009)
Erstellung eines Gutachtens zur Programmarbeit des „Literaturhauses Schleswig-Holstein"
TheaterGemeinde e.V., Hamburg (2008 bis 2012)
Entwicklung und Betreuung der Kundenbindungsmaßnahme KulturVorteil Hamburg.

Konferenzmoderationen

Kreativwirtschaft

Bundeswirtschaftsministerium (2015/2016/2017/2018)
Moderation des internationalen wissenschaftlichen Panels zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Berlin mit Experten aus verschiedensten Sparten, die ihre Sicht auf die Kreativwirtschaft in u.a. Schweden, Österreich, Frankreich und Deutschland präsentierten.
Hessisches Ministerium für Wirtschaft (2015/2016/2017/2018)
Konzeption und Moderation von einer Reihe von Foren für den Dialog mit der Kultur- und Kreativwirtschaft
Moderation der jährlichen Kreativwirtschaftstage
Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) 2017
Moderation der Fachkonferenz der zum Thema "Innovativ, Digital, Kreativ – Perspektiven und Förderung von Zukunftsinvestitionen".

Stadt- und Verkehrsentwicklung

Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien- und Hansestadt Hamburg (seit 2010 wiederkehrend)
Moderation verschiedener Veranstaltungen im Rahmen der Partizipation des Projekts „Neue Mitte Altona“ und der „Stadtwerkstatt Hamburg“
Metropolregion Hamburg (seit 2015 wiederkehrend)
u.a. Moderation der Fachkonferenz 2018
Moderation der Regionalkonferenz der Metropolregion Hamburg zum Thema „Nachhaltige Mobilität – Klimagerecht - Vernetzt – Zukunftsfähig“, Ludwigslust (2016).
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien- und Hansestadt Hamburg (seit 2014)
Moderation des Mobilitätsbeirates der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.
IBA Hamburg GmbH (2009-2012)
Konzeption, Organisation und Moderation verschiedener Veranstaltungen und Tagungen 

Kultur

Stiftung Lebendige Stadt (2017)
Im Rahmen des von der Stiftung Lebendige Stadt ausgerichteten „Lebendige Stadt Kongress´ 2017“ Moderation der Diskussionsrunde mit Oberbürgermeistern aus allen Teilen der Republik zum Thema „Kultur trifft Stadtentwicklung“, Elbphilharmonie, Hamburg.
Ratschlag Stadtkultur (seit 2009 wiederkehrend)
Moderation von Podiumsdiskussionen und Foren
Behörde für Kultur Hamburg (2015)
Moderation des Weltcafes zum Thema „Kultur und Olympia“ im Auftrag der Behörde für Kultur der Freien und Hansestadt Hamburg
Robert Bosch Stiftung (2013)
Moderation zweier Fachkonferenzen im Themenbereich Engagement:
06./07. Mai: Moderation der Fachkonferenz „Engagement braucht Leadership“ der Robert-Bosch-Stiftung, Berlin.
5. Dezember: Moderation des Innovationsforums der Robert Bosch Stiftung im Rahmen der Initiative "Neulandgewinner" in Leipzig
Hamburger Netzwerkes für Leseförderung (2009)

Moderation der Open-Space-Konferenz zur Gründung

Strategiemoderationen

Hier finden Sie eine Auswahl von Moderationen der letzten Jahre:
 
Bezirksamt Hamburg-Mitte, Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung (seit 2009 wiederkehrend)

u.a. Moderation eines Strategieworkshops für das geplante Stadtteilhaus im Entwicklungsraum Billstedt-Horn
Moderation und Organisation des 4. Runden Tisches zum Musikstandort  St. Pauli
Hamburger Institut für berufliche Bildung Hamburg (seit 2015 wiederkehrend):
u.a. Moderation des Kick-Off Events für das Projekt "Studienaussteiger/innen in Berufsbildung" im Auftrag des Hamburger Institut für Berufsbildung.
Audi Akademie GmbH (2011/2012/2014/2016)
Konzeption, Organisation und Durchführung der Seminarwoche „Der besondere Marketing-Mix“ im Rahmen des Qualifizierungsprogramms für  Audi Geschäftsführer
Ministeriums für Kultur und Justiz des Landes Schleswig-Holstein (2014)
Moderation eines Workshops zum Thema: Notfallverbünde für Archive und Bibliotheken.
Plan Stiftungszentrum, Hamburg (2012)
Konzeption, Durchführung und Moderation eines Strategie-Workshops für das Plan-Stiftungszentrum.
Hafen City GmbH Hamburg (2013)
Moderation eines Strategieworkshops zum Thema Kultur in der Hafencity.
Bundesverband Deutscher Stiftungen (seit 2013 wiederkehrend)
Moderation verschiedener Strategieworkshops der Initiative Bürgerstiftungen unter anderem:
Moderation des Strategietreffens der Regionalkuratoren der Initiative Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Moderation der Vorstellung des Reports „Entwicklungszusammenarbeit und Stiftungen“ beim Bundesverband der deutschen Stiftungen in Berlin.
Axel Springer AG, Berlin (2012 / 2013)
Konzeption, Durchführung und Moderation eines Strategie-Workshops für die Axel Springer AG.
Stadtkultur Hamburg (seit 2012)
Moderation der jährlichen Strategietagung des Dachverbands für lokale Kultur und kulturelle Bildung (STADTKULTUR HAMBURG e.V.), Hamburg.
Senat Bremen (2011-2013)
diverse Moderationen zum Thema „Kultur – und Kreativwirtschaft für den Senat Bremen

Moderation und Begleitung von Beiräten

Hamburg Wasser (seit 2017)
Moderation und Begleitung des Kunden- und des Fachbeirates
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien- und Hansestadt Hamburg (seit 2014)
Moderation des Mobilitätsbeirates der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.

Evaluation

Hier finden Sie eine Auswahl von Evaluationsprojekten der letzte Jahre:

Thüringer Mentoring Programm (2018)

Zwischenevaluation
Thüringer Agentur für Kreativwirtschaft (2018)
Zwischenevaluation
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (2017)
Evaluation der Landesmusikakademie Niedersachsen.
Nordmetall Stiftung (2013)
Entwicklung eines Selbstevaluierungsinstrumentes und Durchführung einer daraus resultierenden Organisationsberatung von geförderten Projekte – zum Beispiel dem Verein Lukulule.
Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Berlin (2011)
Entwicklung, Durchführung Evaluation kulturelle Bildung
Goethe-Institut e.V. (2010)
Durchführung und Auswertung einer Evaluation der Medien- und Bibliotheks-Nutzungsgewohnheiten von Besuchern und Nicht-Besuchern der Bibliotheken der Goethe-Institute in Mittelosteuropa
Goethe-Institut e.V. (2010)
Entwicklung eines Evaluationsbaukastens zur Evaluation der Nutzerzufriedenheit der Bibliotheken des Goethe-Instituts weltweit  Evaluation der Bibliothek des Goethe-Instituts Moskau
Jedem Kind ein Instrument (Jeki) (2009)
Erstellung eines Gutachtens für das Jeki-Programm in Zusammenarbeit mit Prof. Elisabeth Gutjahr, Rektorin an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen

Coaching

Kreativgesellschaft
Diverse Coachings zur Existenzsicherung
https://birnkraut-partner.de/uploads/images/Visuals/DSC_0528.JPG
Fotografin: Kirsten Petersen

Publikationen von Prof. Dr. Gesa Birnkraut


Bücher

Birnkraut, Gesa et al. (Hrsg.) (2017): Jahrbuch für Management in Nonprofit-Organisationen 2017, Band 6. Münster: LIT-Verlag.

Birnkraut, Gesa et al. (Hrsg.) (2016): Jahrbuch für Management in Nonprofit-Organisationen 2016, Band 5. Münster: LIT-Verlag.

Birnkraut, Gesa et al. (Hrsg.) (2015): Jahrbuch für Management in Nonprofit-Organisationen 2015, Band 4. Münster: LIT-Verlag.

Birnkraut, Gesa et al. (Hrsg.) (2014): Jahrbuch für Management in Nonprofit-Organisationen 2014, Band 3. Münster: LIT-Verlag.

Birnkraut, Gesa et al. (Hrsg.) (2013): Jahrbuch für Management in Nonprofit-Organisationen 2013, Band 2. Münster: LIT-Verlag.

Birnkraut, Gesa / Diwan, Rotraud (2013): Die Marke in der Kreativwirtschaft. Stuttgart: Kohlhammer Verlag.

Birnkraut, Gesa et al. (Hrsg.) (2012): Jahrbuch für Management in Nonprofit-Organisationen 2012, Band 1. Münster: LIT-Verlag.

Birnkraut, Gesa (2010): Evaluation im Kulturbetrieb. Wiesbaden: VS Verlag.

Birnkraut, Gesa / Wolf, Karin (Hrsg.) (2010): Kulturmanagement konkret, Band 4. Hamburg: Institut für Kulturkonzepte.

Birnkraut, Gesa / Wolf, Karin (Hrsg.) (2009): Kulturmanagement konkret, Band 3. Hamburg: Institut für Kulturkonzepte.

Birnkraut, Gesa / Wolf, Karin (Hrsg.) (2008): Kulturmanagement konkret, Band 2. Hamburg, Institut für Kulturkonzepte.

Birnkraut, Gesa / Wolf, Karin (Hrsg.) (2007): Kulturmanagement konkret, Band 1. Hamburg: Institut für Kulturkonzepte.

Birnkraut, Gesa (2007): Volunteer Management in Deutschland. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller.

Birnkraut, Gesa: 1. Kulturwirtschaftsbericht der Freien und Hansestadt Hamburg (Teil des Redaktionsteams), 06/2006.

Birnkraut, Gesa / Hein, I. (2004): Findings from a potential analysis of the voluntary cultural year in Germany – unveröffentlichter Abschlußbericht eines Forschungsprojektes im Auftrag des Instituts KMM.

Birnkraut, Gesa (2004): Management von Ehrenamtlichen – ein Leitfaden für Kulturinstitutionen, KMM Verlag Hamburg.

Birnkraut, Gesa: Ehrenamt in kulturellen Institutionen im Vergleich zwischen den USA und Deutschland, Dissertation, elektronische Veröffentlichung im Mai 2003.

Loock, Friedrich / Birnkraut, Gesa (Hrsg.) (2003): KMM reader – Kultur im Dialog zwischen Politik und Gesellschaft , KMM Verlag Hamburg.

Lehrbriefe

Birnkraut, G.: Berufsfeld Kulturmanagement – Lehrbrief für das Fernstudium “Betriebswirtschaftliches Bildungs- und Kulturmanagement” in Auftrag gegeben von der Euro-FH, 2015

Birnkraut, G.: Personalpolitische Instrumente des internen Marketing in Bezug auf Festangestellte und ehrenamtlich Tätige – Lehrbrief für das Fernstudium des MBA “Kulturmarketing” in Auftrag gegeben von der Fachhochschule Harz, Oktober 2005, Neuauflage 2014

Birnkraut, G. / Hein. I.: Pressearbeit - Lehrbrief für das Fernstudium des MBA “Kulturmarketing” in Auftrag gegeben von der Fachhochschule Harz, August 2005

Artikel

Birnkraut, G.: Professionalisierung im Kulturmanagement, in: Graeßner, Gernot; Hendrik, Martin (Hrsg.): Einführung in das Bildungs- und Kulturmanagement. Augsburg: Ziel Verlag, 2018, S. 351-362.

Birnkraut, G.: Management von Ehrenamtlichen und das Zusammenspiel mit hauptamtlich Tätigen, in: Hausmann, Andrea (Hrsg.): Handbuch Förder- und Freundeskreise in der Kultur. Wiesbaden: transcript-Verlag, 2018, S. 255-274. 

Birnkraut, G.: The new socio-cultural entrepreneur, in: Innerhofer, E. et al. (Hrsg.): Entrepreneurship in Culture and Creative Industries. Heidelberg: Springer Verlag, 2018, S.171-182.

Birnkraut, G.: Social and Cultural Entrepreneurs ausbilden. Möglichkeiten der Förderung des unternehmerischen Denkens und Handelns in sozialen und kulturellen Studiengängen, in: Hausmann, Andrea; Heinze, Anne (Hrsg.): Cultural Entrepreneurship – Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Heidelberg: Springer Verlag, 2017, S.79-102.

Birnkraut, G.: Social entrepreneurship education, in: Birnkraut/Hohn/Wortmann (Hrsg.): Jahrbuch für Nonprofit Management 2017, LIT Verlag 2017, S. 155-166.

Birnkraut, Gesa: Ehrenamtsmanagement in der Soziokultur, erschienen auf ->Kulturmanagement.net 2017.

Birnkraut, G.: Social and Cultural Entrepreneurs ausbilden – Möglichkeiten der Förderung des unternehmerischen  Denkens und Handelns in sozialen und kulturellen Studiengängen, in: Hausmann, A.; Heinze, A. (Hrsg.): Cultural Entrepreneurship – Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft 2016. Wiesbaden: Springer VS, S. 79-102.

Birnkraut, G.: Das Projekt sinnvoll evaluieren – Chancen und Herausforderungen, 2016 in: Baumgarth, C. et al (Hrsg.) Handbuch Kunst-Unternehmens-Kooperationen, Transcript Verlag.

Birnkraut, G.; Escher, C.: What makes a cultural entrepreneur – impetus and influences in youth, 2015 erschienen in: Birnkraut, Hohn, Lisowski, Wortmann: Jahrbuch für Nonprofit Management 2015, LIT Verlag.

Birnkraut, G.: Knowledge Management in Cultural Institutions. Artsmanagement.net, 2014, online verfügbar unter: artsmanagement.net/index.php.

Birnkraut, G.; Kellner, J.: Wissensmanagement in Kulturorganisationen, erschienen in: Birnkraut/Lisowski/Wesselmann/Wortmann (Hrsg.) Jahrbuch für Nonprofit Management 2013. Münster: LIT Verlag, S. 169-202.

Birnkraut, G.: Einflüsse der föderalen Struktur der Kulturförderung in Deutschland auf die Bedeutung von Evaluation und die Evaluationspraxis, erschienen in: Hennefeld, Stockmann (Hrsg.) Evaluation in Kultur und Kulturpolitik, Waxmann Verlag, 2013, S. 87-110.

Birnkraut, G.: Die Bedeutung eines Völkerkundemueseums für Hamburg – aus kulturmanagerialer Sicht, erschienen in: Schmelz, Bern (Hrsg.): Warum ist ein Museum für Völkerkunde wichtig für Hamburg, 2013, Museum für Völkerkunde, S. 237-243, ISBN 978-3-944193-00-7.

Birnkraut, G.: Die Beziehung von Ehrenamtsmanagement und Personalmanagement, erschienen in: Hausmann, A./Murzik, L. (Hrsg) Erfolgsfaktor Mitarbeiter: Wirksames Personalmanagement für Kulturbetriebe, S. 197-213, Wiesbaden: VS Verlag, 2012.

Birnkraut, G.: Evaluation und Herausforderungen in der Praxis, erschienen in: Birnkraut/Lisowski/Wesselmann/Wortmann (Hrsg.) Jahrbuch für Nonprofit Management 2012. Münster: LIT Verlag, S. 49-66.

Birnkraut, G. et al.: A Collective Research project, erschienen in: Birnkraut/Lisowski/Wesselmann/Wortmann (Hrsg.) Jahrbuch für Nonprofit Management 2012. Münster: LIT Verlag, S. 149-178.

Birnkraut, G.: How Institutional Evaluation can Raise the Awareness of Public Policy Makers - an Example from Germany, erschienen in: Anthology of Essays by Faculty of Dramatic Arts. Journal of the Institute of Theatre, Film, Radio and Television, Post Conference Anthology 21, University of Arts "Management of Culture and Media in the Knowledge Society ",  ISSN 1450–5681, Belgrade 2012, S. 15-28.

Birnkraut, G.: Ausbildungskonzepte für internationale Kulturmanager?, erschienen in: Kohlrusch, Antje/Marines, Ciprian (Hrsg.) Mobil auf Zeit, Mitost Editionen 28, Berlin, 2012, online verfügbar unter: www.mitost.org/ueber-uns/publikationen/mitost-editionen.html.

Birnkraut, G.: Ist Kulturmanagement für Volkshochschulen sinnvoll? In: Kursif. Magazin des bayrischen Volkshochschulverbandes, Ausgabe 2/2012. S. 37/38, online verfügbar unter: issuu.com/bvv-wm/docs/kursif_hw2012-w_ds.

Birnkraut, G.: Partizipiere ich noch oder engagiere ich mich schon, Fachbeitrag in der Abschlussdeokumentation von start social 2011, S. 69-71.

Birnkraut, G.: The relationship between museums and municipalities in Germany. Cultural funding, Cultural policies and Cultural practices. In: The Relationship Between Museums and Municipalities in Europe, Appendices. Publikation der E=MU2 Policy analysis group der ENCATC. 2011, S. 5-12.

Birnkraut, G.: „Ehre, Amt oder freier Wille - Herausforderungen an das Ehrenamt (Teil 2)“. In: Spiel&Bühne. Fach- und Verbandszeitschrift Bund deutscher Amateurtheater e.V. Ausgabe 1/2010.

Birnkraut, G.: "Corporate Volunteering - Nutzen für Kultur und Wirtschaft". In: stadt-kultur magazin, Ausgabe 10, September 2009.

Birnkraut, G.: Wie nutze ich das Ehrenamt effektiv? Anforderungen an ein sachgerechtes Freiwilligenmanagement. In: Engel gesucht. Stipendiatenhandbuch 2009 von startsocial e.V.

Birnkraut, G.: Ehre, Amt oder freier Wille - Herausforderungen an das Ehrenamt. In: Spiel&Bühne. Fach- und Verbandszeitschrift Bund deutscher Amateurtheater e.V. Ausgabe 4/2009.

Birnkraut, G. und Volker Heller: Evaluation als Grundlage und Instrument kulturpolitischer Steuerung. In: Wolfenbütteler Akademie-Texte Bd. 34. Hrsg. von Karl Ermert. S. 60-74, 2008.

Birnkraut, G.: Ehrenamt in der Kultur – Handbuch für Kulturmanagement und Kulturpolitik, Hrsg.: Oliver Scheytt/Friedrich Loock, Raabe Verlag, 2007.

Birnkraut, G.: Innovative Partnerschaften zwischen Wirtschaft und Kultur“, in „Stadtteilkultur in der Kulturmetropole – Qualität entwickeln – Zukunft gestalten“, Dokumentation des 7. Hamburger Ratschlag Stadtteilkultur, 2007.

„Volunteerism in the Cultural Arts – a hidden treasure?“ - Teilnehmer am Electronic Keyboard RoundTable of “The e-volunteerism magazine”, convening editor Andy Fryar, erschienen in: E-Volunteerism – the electronic journal of the volunteer community, Vol. VII Issue 3, April – Juni 2007, www.e-volunteerism.com.

Birnkraut, G.: „Corporate Citizenship – das Unternehmen als guter Bürger in der Gesellschaft – aber was hat der Mitarbeiter damit zu tun?“ – hamburgische kulturstiftung, Viola L’Hommedieu (Hrsg.), Die Initiative „start art Hamburg! – Ehrenamtliches Engagement in der Kultur“, S. S. 34-41, 2007.

Birnkraut, G.: "Volunteering in the arts - a development based on poltical systems or natural human behaviour?" - erschienen in Kuidas korraldada kultuuri? Managing the Arts, Tallinn, 2006, S. 134-156.

Birnkraut, G.: „INVENTIO 2005 – fördert Innovationen in der Musikausbildung“ – april/juni 2005, 3. Jahrgang, Musikforum, S. 50.

Birnkraut. G.: „Der Instrumentenkoffer eines Kulturmanagers“ – neue musik zeitung, 3/2005, S. 41.

Birnkraut, G.: „Volunteering in the arts – a qualitative comparative research between the US and Germany” – volume 22, number 4, 2004: The Journal of volunteer ad-ministration, S. 4-9.

Birnkraut, G.: The image of Volunteering in Popular Culture – Teilnehmer am Elec-tronic Keyboard RoundTable of “The e-volunteerism magazine”, convening editor Andy Fryar, erschienen in: E-Volunteerism – the electronic journal of the volunteer community, Vol. IV, Issue 2, Januar – März 2004, www.e-volunteerism.com.

Birnkraut, G.: Globalisierung – Ende des Sozialstaats?, erschienen in Prisma, Veröffentlichung der St. Johannis Diozese Hamburg, S. 7-10, 2004.

Birnkraut, G.: Pressearbeit und Marketing in der Kultur – erschienen in: Handbuch: Ehrenamt in der Musik, S. con brio Verlag, April 2004.

Birnkraut, G.: Corporate Citizenship in Deutschland – erschienen in: quip – bundesweite Zeitschrift der Wirtschaftsjunioren Deutschland, Juni 2003.

Birnkraut, G.: Kultur und Wirtschaft, Leitartikel erschienen in: Rundblick – das Magazin der Wirtschaftsjunioren bei der Handelskammer Hamburg, S. 2-3, April 2003.

Birnkraut, G.: Corporate Volunteering, erschienen in: Litzel, S. et al (Hrsg.) Handbuch für Kultur und Wirtschaft, 2003, S. 14-18.

Birnkraut, G.: Kulturmanagement – Zukunftswerkstatt, erschienen in: Neue Musikzeitung, Oktober 2002, , S. 2.

Birnkraut, G.: Kann man junge Menschen zum Ehrenamt bewegen?, erschienen in: KMM Zeitschrift für Kultur- und Medienmanagement 1/2001, S. 45/46.

Birnkraut, G.: NEW – Zeitschrift von New Generation – Januar 2001
Ehrenamt in der Kultur the american way – Versprechen oder Drohung?

Birnkraut, G.: USA – das gelobte (Kultur-) Land?, erschienen in: KMM Zeitschrift für Kultur- und Medienmanagement 2/2000, S. 44-46.

Birnkraut, G.: „Vereins- und Westbank – eine Bank mit Kultur“, erschienen in: Deutsches Jahrbuch für Kulturmanagement 1999, S.224-230.

Birnkraut, G.: „Nachwuchsförderung als Aufgabe der Wirtschaft“, erschienen in: Frankfurter Allgemeine Zeitung (27.9.1999).
https://birnkraut-partner.de/uploads/images/Visuals/GK5.jpg
Fotograf: Elkes Gaidi, Seminar in Tunis im Auftrag des Goethe Institutes mit Teilnehmern aus Libyen, 2017

Lebenslauf Prof. Dr. Gesa Birnkraut


Ausbildung

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, FB Kulturmanagement - Ludwigsburg
Promotion zur Doktorin der Philosophie bei Prof. Dr. Werner Heinrichs, Abschluss Januar 2003 Thema: Ehrenamtlichkeit in kulturellen Institutionen im Vergleich zwischen USA und Deutschland.
Hochschule für Musik und Theater, Hamburg
Diplom in Kulturmanagement 1998 Diplomarbeit: Gesellschaftliche und kulturpolitische Aspekte im Vergleich zwischen den USA und Deutschland
Universität Hamburg, Hamburg
Diplom in Betriebswirtschaftslehre 1995 Diplomarbeit: Investitionen mit unsicheren Erwartungen
Wolfgang-Borchert-Gymnasium, Halstenbek
Abitur, 1990

Weiterbildung

Co-Resolve
Weiterbildung zur Konfliktlösungsmethode Co-Resolve und Deep Democracy, 2018
Lehre digital

Weiterbildung zum Thema Lehre digital: Coachen statt Vorlesen – mit Inverted Classroom zu den neuen Rollen in der Lehre, 2018
Transpersonale Akademie Ralph Wilms
Ausbildung zum Transpersonalen Coach, 2017
Dark Horse Innovation
Weiterbildung zum Thema Design Thinking Workshop, 2016
Dr. Gunter Schmidt
2-wöchige Weiterbildung zu hypnosystemischen Konzepten, 2012
Prof. Dr. Matthias Varga von Kibed / Dr. Insa Sparrer
Weiterbildung zu systemischen Strukturaufstellung, Sommer 2011 im Rahmen des Metaforums
TEMA Consult GmbH, Hamburg
Ausbildung zur systemischen Beraterin, 2008/2009

Lehrtätigkeit

Professur für strategisches Management in Non- Profit-Organisationen an der Hochschule Osnabrück
2011 - heute
Professur und Fachbereichsleiterin Kulturmanagement an der Estonian Music Academy in Tallinn, Estland
2004 -2011
Leiterin und Dozentin des Instituts für Kulturkonzepte Hamburg e.V.
2005 - heute
Dozentin an der Universität Wien und der Hochschule Bremen
Seminare zu den Themen Projektmanagement, Organisation, Evaluation, Finanzierung

Berufserfahrung

BIRNKRAUT|PARTNER arts&business consultants Hamburg
seit Januar 2004 Geschäftsführende Gesellschafterin der Kulturmanagement- Beratung Birnkraut|Partner, weitere Informationen unter www.birnkraut-partner.de
Vorsitzende des Vorstands des Instituts für Kulturkonzepte Hamburg e.V.
seit 2005. Der gemeinnützige Verein hat die Aus- und Weiterbildung im Bereich Kulturmanagement zum Zweck – weitere Informationen unter www.kulturkonzepte.de
Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater Hamburg,
2002-2004, Geschäftsführung
Norddeutscher Rundfunk (Radio 3)
Hamburg 2000-2002, Produktionsleitung und Redaktion
Deutschlandkorrespondentin für Music&Media
London, 1998- 2002
Programm-Managerin für die Kulturförderung der HypoVereinsbank
Hamburg, 1998- 2000
Deutsche Gesellschaft für Musiktherapie
Hamburg 1999-2000 Vorstandsbeauftragte für Sponsoring

Mitgliedschaft/Ehrenamt

Stellvertretende Vorsitzende des Beirats „Maßnahmen für die Kultur- und Kreativwirtschaft“ der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung, Mitglied im Beirat des Fröbel e.V., Mitglied des Ausschusses Kultur und Wirtschaft der Handelskammer Hamburg, Mitglied des Commerz Collegium zu Altona, stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Kulturpalast Hamburg, Mitgliedschaft im Scientific Advisory Board des Universitätslehrgangs European Arts Management an der Uni Graz, ehemalige Wirtschaftsjunioren an der Handelskammer Hamburg, European Network of Cultural Administration Training Centres (ENCATC), Kulturpolitische Gesellschaft

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.
Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

BIRNKRAUT | PARTNER
ARTS + BUSINESS CONSULTANT
Hirtenstrasse 17
D-20535 Hamburg

Tel: +49(0)40 4600 688-0
E-Mail: info(at)birnkraut-partner.de

Impressum und Datenschutz

BIRNKRAUT | PARTNER
ARTS + BUSINESS CONSULTANT
Hirtenstrasse 17
D-20535 Hamburg

Tel: +49(0)40 4600 688-0
E-Mail: info(at)birnkraut-partner.de


Gesellschafter
BIRNKRAUT | PARTNER GbR
Dr. Gesa Birnkraut (geschäftsführende Gesellschafterin)
Ingo Birnkraut
St.- Nr. 46/606/01207

Keine Haftung:
Die Inhalte dieses Webprojektes wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen.


Konzeption & Realisation
Erik Selchert

Imagefotos auf der Startseite
Kirsten Petersen

Datenschutz